Manuelle Lymphdrainage

Beschreibung

Unter manueller Lymphdrainage verstehen wir manuelles abdrainieren der Gewebsflüssigkeit über die Lymphgefässe. Die Grifftechnik beruht auf kreisenden-pumpenden Griffen. Ziel dieser Art der Massage ist es, die Schwellungen und Verklebungen zu beseitigen, eine Entstauung der betroffenen Körperregion, Schmerzfreiheit und gegebenenfalls eine Neubildung von Lymphgefässen an Unterbrechungsstellen zu erreichen. Im Anschluss an die manuelle Lymphdrainage ist eine Kompressionsbehandlung und/oder eine aktive Bewegungstherapie unbedingt notwendig.

Indikationen

- Oedeme aufgrund venöser Abflussstörungen (geschwollene, schwere Beine)
- Oedeme nach Verletzungen und Operationen
- Rheumatische Erkrankungen
- Kopfweh und Migräne (Schleudertrauma)
- Abwehrschwäche, Infektanfälligkeit
- Hormonelle Dysbalancen bei Frauen
- Lipödem
- Morbus Suddeck

Weiterführende Informationen:

Links:

www.foeldischule.de

Bücher:

Lehrbuch der Lymphologie (M. Földi, S. Kubik)
ISBN 3-437-45320-3